Aktuelles

  1. Aktuelle Informationen
  2. Allgemeine Informationen
  3. Aktuelle Zitate

 
1. Aktuelle Informationen

 

29. März 2020

Viele meiner Schüler nutzen jetzt den enormen Zuwachs an nicht vorstrukturierter Zeit dazu, Übungen durchzuführen, die sie zu normalen Schulzeiten immer aufgeschoben haben. Da die meisten Motivations- und Konzentrationsprobleme indirekt oder unmittelbar mit einer suboptimalen Atmung einhergehen, habe ich in dem PDF "Atembewusstsein, Atemregulation und Atemübungen" hilfreiche Hintergrundinformationen sowie Tipps für Eltern und Schüler zusammengestellt.

Sie können dieses siebenseitige PDF unentgeltlich und kommentarlos anfordern, indem Sie den folgenden Text einfach kopieren:
Ich bitte Sie, mir das PDF "Atembewusstsein, Atemregulation und Atemübungen" zuzuschicken.

Ihnen und Ihren Kindern wünsche ich, dass bei den momentanen Herausforderungen die Chancen gegenüber den Risiken überwiegen.

 

20. März 2020

Liebe Eltern und Schüler/innen,

ich habe mich in dieser Woche entschlossen, solange keine Praxistermine mehr durchzuführen, bis sich die Lage rund um das Coronavirus hinreichend entspannt hat.

Da meine Schüler sich über ganz Deutschland verteilen, erfolgt bei mir schon seit rund zehn Jahren die Betreuung überwiegend via Telefon und Mail - siehe PDF Info externe Schüler.

Inzwischen kann ich die meisten der von mir entwickelten Übungen ohne größere Qualitätsverluste auf diesem Weg durchführen. Viele meiner Schüler, die aus dem Großraum Köln kommen, haben Ihre Termine bereits auf telefonische Beratungen umgestellt.

Da diese in der Regel kürzer sind als Praxistermine, löst sich gerade der von mir weiter unten beschriebene Stau bei der Terminvergabe auf, sodass ich ab sofort wieder zeitnah Telefontermine vergeben kann.

Inzwischen haben sich bereits erste Schüler gemeldet, die sich mit der Umstellung auf Homeoffice schwertun. Bei diesen bietet sich eine exzellente Gelegenheit, ihre Kompetenz in puncto Selbststeuerung und Selbstorganisation zu verbessern.

Corona bietet neben den Risiken auch Chancen, oder wie Friedrich Hölderlin es einmal formuliert hat:

Wo aber Gefahr ist, wächst
Das Rettende auch.


8. März 2020

Terminvergabe: Aktualisierung

  • Wegen der saisonal bedingten hohen Nachfrage gibt es nun erste Einschränkungen bei der Terminvergabe.
  • Für neu angemeldete Schüler können zurzeit nur maximal zwei Stunden pro Monat gebucht werden.
  • In dringenden Fällen können während der NRW-Osterferien sowie an einzelnen Feiertagen Zusatztermine vereinbart werden.
  • Halbstündige honorarfreie Erstgespräche sind nach wie vor zeitnah möglich.

Januar 2020
In den letzten Jahren ist es im Zeitraum von Ende Februar bis Ende Mai zu längeren Wartezeiten bei der Terminvergabe gekommen. Zurzeit können die Termine noch zeitnah vergeben werden. Sobald es zu Engpässen kommt, werde ich Sie wie gewohnt an dieser Stelle darüber informieren.

 
2. Allgemeine Informationen

Für die erste Kontaktaufnahme empfehle ich Ihnen, mir zunächst eine E-Mail zu schreiben.

Alle Informationen, die vor einem Erstkontakt hilfreich sind, finden Sie auf der Unterseite Lernpraxis Köln.
Dazu gehören je ein PDF für regionale und externe Schüler, ein einseitiger Einschätzungsbogen zur Vorbereitung auf das erste Telefonat sowie weitere Hinweise zu organisatorischen Fragen.

 
3. Aktuelle Zitate rund um das Thema "Lernen"


Pädagogische Zitate der Woche

Hier erscheinen jede Woche drei neue Zitate zu den Hauptthemen Lernen, Konzentration, Motivation, ADS, Schule und Lernpädagogik.

15. Kalenderwoche 2020

Zitat Nr. 1:

Das Spiel ist untrennbar mit der seelischen Entwicklung des Kindes verbunden. Es ist sozusagen seine Berufstätigkeit und auch so aufzufassen. Darum ist es auch keine so harmlose Sache, ein Kind in seinem Spiel zu stören. Das Spiel darf nicht als ein Vertrödeln der Zeit aufgefasst werden.

Alfred Adler, Menschenkenntnis, Anaconda Verlag, Köln, 2008, S. 87

Zitat Nr. 2:

Die Frage ist nicht, wie artig oder unartig ein Kind ist, sondern ob das Kind ein Gefühl entwickelt, Ursprung seiner eigenen Aktionen zu sein, die Quelle zu sein, aus der seine Aktionen entstehen, oder ob das Kind das Gefühl hat, dass seine eigenen Aktionen nicht aus ihm selbst heraus erzeugt werden, sondern aus der Mutter heraus.

Ronald D. Laing, Das geteilte Selbst, Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 1981, S. 160

Zitat Nr. 3:

Wir lernen keineswegs immer und alles. Unsere Emotionen helfen uns vielmehr, das Wichtige auszusuchen und unsere Ressourcen der Verarbeitung und Speicherung sinnvoll und sparsam einzusetzen. Emotionen sind damit nicht der Widersacher, sondern in den allermeisten Fällen der Gehilfe des kritischen Geistes.

Manfred Spitzer, Nervensachen - Geschichten vom Gehirn, 1. Auflage Frankfurt am Main, Suhrkamp, 2005, S. 96